Ran an die Nadeln und losgestrickt

von Hannah Deininger (15. September 2019)

 

 

Wirft man aktuell einen Blick in die sozialen Netzwerke, kann man sich vor den vielen Do-it-yourself-Ideen kaum noch retten. Wer nicht gleich heimwerken, aber dennoch selbst kreativ werden möchte, ist in der Handarbeitsecke gut aufgehoben. Und wer dann auch noch Grundkenntnisse im Stricken vorweisen kann, der findet in Die ultimative Bucket List Stricken 52 Projekte, die ich schon immer verwirklichen wollte sage und schreibe 52 Ideen, die alle rund um das Thema Stricken kreisen.

Weiß wie der Joghurt. Bunt wie die Vielfalt.

von Jasmin Wieland (07. August 2019)


Libanon. lbn. Weiß. Wie der Schnee auf den Gipfeln der Gebirgskette im Norden Palästinas, die eben jenen Namen Libanon trägt. Oder weiß wie Labneh, ein Joghurt aus Ziegen-, Schafs- und Kuhmilch, der zu den wichtigsten Zutaten der libanesischen Küche zählt. Der Libanon, ein Land, das heutzutage wohl am meisten Aufmerksamkeit dadurch erlangt, dass es direktes Nachbarland zum vom Krieg heimgesuchten Syrien ist und folglich in Proportion zu seiner Bevölkerungszahl weltweit am meisten Flüchtlinge beherbergt.

Frankenstein läßt grüßen
Von Lisa Ohl (25. Juni 2019)

 

 

Was tut man als in die Jahre gekommener Philosoph, um die Liste der Publikationen nicht abreißen zu lassen und der (Fach-)Welt zu zeigen, dass man noch existiert? Richtig, man kramt in der Schublade mit den alten Vorträgen, die seinerzeit ja ganz gut ankamen, flickt die einzelnen Texte grob mit einer möglichst biegsamen thematischen Nadel zusammen – den  Zusammenhang möge dann jeder selbst herstellen – und veröffentlicht das Ganze unter einem Titel, der vielmeinend alles und nichts sagt. Et voilà: „In der Disposition des Buches spiegeln sich wichtige Etappen jenes Entwicklungsganges, mit dem ich als Phänomenologe in das Feld der Psychoanalyse vorgedrungen bin.“

Das Elsass – zwischen Weinstraße, Vogesen und Rheinlandschaft
von Jana Lickteig (27.05.2019)

 

 

In der Reihe der neugestalteten DuMont Reise-Taschenbücher hat auch das vielseitige Elsass seinen Platz gefunden. Der erfahrene Reisebuchautor Manfred Braunger nimmt die Leser nicht nur mit zu seinen Lieblingsorten, sondern schlägt als versierter Kenner der Region auch zahlreiche Touren in die schönsten Ecken des gesamten Elsass vor.

Das neue, moderne Design steht dem Reiseführer gut und macht sofort Lust aufs Lesen. Inhaltlich ist die Ausgabe ganz klassisch in die verschiedenen Regionen des Elsass gegliedert. Der Tipp, den Braunger zu Beginn für einen Besuch in Straßburg bereithält, kann dabei getrost auf alle Kapitel übertragen werden: „To-Do-Listen abarbeiten? – Bloß nicht! Lassen Sie sich treiben, bummeln Sie durch Gassen und an Kanälen entlang.“

Imposante Geschichten über die ethnischen Minderheiten dieser Erde

von Philip Hertlein (18. April 2019)


Die beiden Autoren Jago Corazza und Greta Ropa zeigen in diesem eindringlichen Bildband jede Menge spannende und interessante Bilder und informative Texte über viele verschiedene ethnische Minderheiten aus zahlreichen Ländern dieser Welt, wie beispielsweise die Bonda Frauen aus Indien, die junge Männer heiraten, die beinahe selbst noch Kinder sind, um so dem Witwendasein zu entgehen und um ihre Kinder zu versorgen. Die Miao Frauen aus China, die das lange Haar ihrer Vorfahren erben und es zu besonderen Anlässen tragen, oder das Volk der Manggarai, deren Familien in Indonesien mit mehreren Generationen in einem Haus leben. 

Aufgeteilt ist das Buch in die sechs Abschnitte Frauen, Herausforderung, Abgeschiedenheit, Kult, Natur und Zeichen. Jedes im Buch thematisierte Volk wird ausführlich und mithilfe von Bildern vorgestellt und mit informativen, sachlichen Texten untermalt.